#ADVENTUREDAHOAM

DAS ABENTEUER LIEGT DIREKT VOR EURER HAUSTÜRE

Inspirierende Ideen für einen aufregenden Deutschlandtrip unseres CEO Markus alias Adventure-Blogger Schwarzfuchs.

Markus Schaumlöffel, CEO von proteco und bekennender Outdoorfan – quasi die Laptop-Laufschuh-Fraktion – verlässt in seinem bekannten Touren-Blog „Schwarzfuchs“ regelmäßig die Normalroute und beweist uns mit seinem Hashtag #adventuredahoam: Die Heimat steckt voller Abenteuer!

Corona hat uns und den Tourismus fest im Griff. Reisen in ferne Länder sind nur begrenzt oder gar nicht möglich. Flüge wurden storniert und ganze Reisevisionen über den Haufen geworfen. Zeit, die Abenteuer vor der eigenen Haustüre zu entdecken. Viel zu lange haben wir dort nicht genau hingesehen. Markus, alias Adventure-Blogger Schwarzfuchs, tat es trotzdem. Direkt inspiriert von seinen Reisen fassen wir seine vier tollsten Abenteuertrips in Deutschland für Euch zusammen. Nachahmen erlaubt!

#adventuredahoam Nr. 1 – Per Bike, Hike und Boot entlang des bayerischen Yukon

„Woher kommt eigentlich der Fluss, der meine Heimatstadt Augsburg dazu brachte, sich 2017 als UNESCO Welterbe Wasserstadt zu bewerben?“

Eine Frage, auf die sich Markus selbst eine Antwort geben wollte, um kurz darauf mit Wanderschuhen, Bike und Boot ausgerüstet sein Projekt #LICCA17 zu starten. Als „Yukon Bayerns“ bezeichnet er den Lech heute augenzwinkernd, den er damals vom Fuße der Quelle bis hin zur Wolfszahnau in Augsburg ergründete. Entlang des smaragdgrünen Flusses erwarteten ihn nicht nur majestätische Mäander, stürmische Ströme und idyllische Wasserbecken, sondern er fand auch die Antwort auf seine Frage. Wie sie genau aussieht erfahrt Ihr unter anderem in seinem Blogbeitrag.

Habt Ihr auch einen Fluss vor der Nase?

Fließendes Gewässer soll ja maßgeblich zum eigenen Wohlbefinden beitragen. Warum also nicht mal den Ursprung des Glücks aufsuchen und sich ein Bild davon in der eigenen Heimat machen? Ob zu Fuß, mit dem Boot oder auf dem Fahrrad, der Weg ist das Ziel.

#adventuredahoam Nr. 2 – Die drei höchsten Berge Deutschlands erklimmen

Zugspitze, Hochwanner und Watzmann lauten die drei mächtigsten Bergrücken, die in Deutschland den Himmel berühren.

Allesamt fast um die 3.000 Meter hoch, sind die Kolosse ein wahres Naturschauspiel – und dabei gar nicht so einfach zu erklimmen. „Challenge accepted“ dachte sich Markus und machte sich zu Fuß und per Bike auf den steinigen Weg. Bei seinem Projekt #3Riesen ergründete er nicht nur die Berge, sondern auch die letzten deutschen Gletschergebiete im Wetterstein und Berchtesgaden. Als Zukunftsvisionär eine Erfahrung, die nicht selten auch mal ernste Gedankengänge hinterlässt. Wie lange wird es wohl dauern, bis die letzten verbliebenen Gletscherreste hier verschwunden sein werden? Nicht mehr lange, so viel sei schon mal verraten. Mehr über das gipfelstürmische Abenteuer entlang beeindruckender Bergmassive könnt Ihr hier nachlesen.

Für alle, die etwas weniger waghalsige Gipfelabenteuer bevorzugen, müssen es natürlich nicht gleich die größten aller Giganten sein.

Auch kleinere Berge haben herrliche Ausblicke auf die Natur zu bieten. Angepasst an die eigene Kondition und Gemütlichkeit sind bereits Wanderungen über grasgrüne Hügellandschaften oder durch dicht bewachsene Gebirgswälder ein echtes Erlebnis. Wen es jetzt schon mal in den Wanderfüßen juckt: Auf geht’s und Blasenpflaster nicht vergessen. 😉

EXPEDITION MARKE AUF INSTAGRAM