#ADVENTUREDAHOAM

NOCH MEHR ABENTEUER DIREKT VOR EURER HAUSTÜRE

Inspirierende Ideen für einen aufregenden Deutschlandtrip unseres CEO Markus alias Adventure-Blogger Schwarzfuchs.

Markus Schaumlöffel, CEO von proteco und bekennender Outdoorfan – quasi die Laptop-Laufschuh-Fraktion – verlässt in seinem bekannten Touren-Blog „Schwarzfuchs“ regelmäßig die Normalroute und beweist uns dabei: Heimat steckt voller Abenteuer! Nachahmen erlaubt 🙂

#adventuredahoam Nr. 3 – Per Bike und Hike entlang der Alpengrenze und zu Deutschlands Südpol

Schon mal Grenzerfahrungen gemacht?

Bei dieser Tour werden sie quasi zum Dauerzustand, denn Ihr bewegt Euch konstant entlang des 47. Breitengrads. Sprich, entlang der deutschen Alpengrenze, die euch von Bregenz nach Berchtesgaden führt. Dort, wo sich Steinbock und Murmeltier am südlichsten Ende Deutschlands allmählich gute Nacht sagen, bevor aufkommende Nebelfelder die Sicht versperren. Bei seiner Tour #47ungrad traf Markus nicht nur auf viele tierische Zeitgenossen, sondern er erlebte auch, was Deutschlands Wetterlaune so alles zu bieten hat. Ein Abenteuer, bei dem vor allem die Ausrüstung den Ton angibt. Wie sich Markus am deutschen Südpol so geschlagen hat und welche Tipps er heute jedem Alpengrenzgänger zuvor noch mit ins Gepäck stecken würde, verrät er auf seinem Blog.

Grenzen besitzt Deutschland so einige. Ob Alpengrenze, Seegrenze, Landesgrenze oder innerdeutsche Zonengrenze, so ziemlich jede will einmal erforscht und überquert werden. Neben wunderbaren Dörfern, Städten und Naturgebieten kommt dabei auf jeden Fall auch der Geschichtsunterricht nicht zu kurz. Eine inspirierende Tour-Idee für alle, die gern mehr über Deutschlands Grenzen – und darüber hinaus – erfahren wollen.

#adventuredahoam Nr. 4 – Endgegner “Schweinehund”: In weniger als fünfzehn Stunden von Augsburg auf die Zugspitze – nonstop per Bike und zu Fuß

Eine Challenge, der sich Markus zweimal stellte:

Nachdem er sich 2014 bereits mit Bike und Wanderschuhen auf den Weg von Augsburg zur Zugspitze machte, aufgrund einer Knieverletzung aber abbrechen musste, wagte er sich zwei Jahre später erneut zum bayerischen Everest. Das Ziel: nonstop mit eigener Muskelkraft unterwegs sein, eigene Grenzen ausloten und sie offensichtlich auch erfahren. Während der erste Versuch nämlich missglückte, schaffte er sein Ziel beim zweiten Anlauf. 14 Stunden und 40 Minuten brauchte er bis zum höchsten Punkt Deutschlands. Wie es ihm dabei erging, seht Ihr in seinem Clip.

Der Sommer 2020 fordert kreative Umdenker. Mit seinem Blog „Schwarzfuchs“ liefert Markus nicht nur inspirierende Ideen für Abenteuer vor der eigenen Haustür, sondern lädt auch dazu ein, direkt aktiv zu werden. Getreu dem Motto: „Zu Hause ist es doch am schönsten“. Also Tür auf, heraus spaziert und rein in den Heimaturlaub. Noch mehr Ideen und Anregungen für ein spannendes #adventuredahoam findet Ihr auf schwarzfuchs.com.

Was verbirgt sich eigentlich hinter Markus Message und warum tut er sich das an? „Naja. So ziemlich jeder hat halt seinen persönlichen Everest“ antwortet er uns auf diese Frage allgemein hin. „Ich möchte einfach beweisen, dass man sich Abenteuern und scheinbar Unmöglichem manchmal nur zu stellen braucht, um Ängste und Zweifel beiseite zu räumen.“ Soll heißen, 2020 ist es wirklich Zeit für einen Mutausbruch.

Wo liegt also Euer persönlicher Everest? Manchmal direkt vor der Haustür …

Autorin: Nadine Zwingel

EXPEDITION MARKE AUF INSTAGRAM