BUCHGEWINNSPIEL:
"WER DER HERDE FOLGT, SIEHT NUR ÄRSCHE" VON HANNES JAENICKE

ODER: WARUM WIR DRINGEND HELDEN BRAUCHEN

Ich geb’s zu: Als ich den Titel gelesen habe, wollte ich das Buch unbedingt hier bei uns verlosen. Einfach, weil es so gut zu unserem Ansatz passt, uns mit Expedition Marke abseits der Normalroute (#normalroutenverlasser) zu bewegen. Was in unserem Fall bedeutet Kommunikation zu machen, die eben nicht „der Herde“ folgt.

Das dritte Werk des streitbaren Schauspielers und engagierten Umweltaktivisten Hannes Jaenicke ist aber auch darüber hinaus einen Blick wert. Weil es auf humorvolle Art und Weise Lust auf Individualismus macht, ohne diejenigen die dann doch lieber mit der Herde mitdackeln als feige zu diskreditieren. Wäre ja auch unlogisch. Immerhin brauchen bunte Pioniere und Einzelgänger die graue Masse als Kontrastmittel für ihr Tun.

Nimm Du ihn, ich hab ihn sicher

So rechnet Jaennicke mal liebevoll, mal boshaft, aber stets erfrischend und in klarer Sprache mit so mancher seiner Ansicht nach typischen Eigenschaft der deutschen Herde ab. Der „German Angst“ etwa. Oder der „Tendenz der Deutschen, ihre Vorbilder vom Sockel zu holen“. Aber auch mit der regelmäßigen Neigung, gerne mal den Falschen hinterher zu laufen, oder sich – Stichwort „Zivilcourage“ – wenn es darauf ankommt schlichtweg hinter der Masse zu verstecken. Letztere Unart führt er übrigens auf das zurück, was Verhaltensforscher „Verantwortungsdiffusion“ nennen. Dem leidgeprüften Fußballer bekannt als „Nimm Du ihn, ich hab ihn sicher“-Phänomen: Wenn der Ball nach längerer Abwehrkonfusion schlussendlich doch noch im eigenen Tor landet.

Darf der das?

Das „Blatt vor dem Mund“ sucht man insbesondere im ersten und besonders kurzweiligen Teil des Buches über „die Herde“ jedenfalls vergebens. So vergebens, dass man sich (vermutlich typisch deutsch) ob der ein oder anderen groben Wortwahl bisweilen bei der Frage ertappt: „Darf der das?“ Klar darf der. Umso mehr, als wir im zweiten Teil des Werkes mehr über seine und andere Helden erfahren und Jaennicke im Epilog schließlich das Geheimnis lüftet, „wie man ein Held wird“. Das geht nämlich ganz einfach: „Be a Mensch!“

Autor: Markus

GEWINNSPIEL

Das Gewinnspiel ist beendet.

Das Buch “Hannes Jaenicke: Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche” herausgegeben vom Gütersloher Verlagshaus hat gewonnen:

Frank Gehle, @hike_and_run_4_kids

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH UND VIEL SPASS BEI DER LEKTÜRE!

EXPEDITION MARKE AUF INSTAGRAM