FREESKYE: EIN FREERUNNER ENTDECKT
DIE ISLE OF SKYE

Einer der weltbesten Freestyle-Biker, Danny MacAskill, kommt von der entlegenen und wilden Isle of Skye. Immer wieder baut er sie mit ihrer schier unglaublichen Kulisse in seine Bikefilme auf Youtube ein. Inspiration genug also, die Insel nicht nur einmal zu besuchen und ihre archaische Natur zu genießen.

So habe ich mich aufgemacht, das schottische Eiland auf ganz spezielle Art zu entdecken: Mit Free_Yann, einem jungen Freerunner und zugleich mein Sohn. Unser Ziel: Fotos, die seine dynamischen Moves mit der rauen Ursprünglichkeit der dortigen Natur verbinden.

Wie er mir später sagte, kann er sich kaum einen anderen Ort auf der Welt vorstellen, der „so cool und gleichzeitig so ungeeignet ist“ für seinen Sport. Alles sei nass – immer – und es fehle überall an Grip. Viele Ideen blieben deshalb schlichtweg unverwirklicht. Aber dennoch hatten wir unseren Spaß und haben viel gelernt. Unter anderem, dass Wasserfälle nicht immer nur nach unten fallen müssen.

Ob ich ein Lieblingsbild habe?

Klar, „Propeller Street“: Eigentlich wollten wir dort gar nicht fotografieren. Free_Yann begann jedoch einfach ein wenig zu üben, die Sonne ließ währenddessen die regennasse Umgebung auf einmal metallisch glänzen – ich glaube er hatte fast vergessen, dass ich da war. Perfekt…

Hier kommt unser Clip samt Impressionen. Viel Freude!

P.S. Immer wieder nutzte Danny MacAskill als Jugendlicher die Polizeistation von Dunvegan als Location für seine Bike-Tricks. Als Red Bull Athlet kehrte er zurück und baute sie in sein Video „Way Back Home“ ein (Video auf YouTube ansehen, → Minute 5:59).
Die Sequenz vor selbiger Polizeistation in unserem Clip gegen Filmende sowie das Bild „Jump for Danny“ (unten, mittig) sind ihm gewidmet.

Hier gibt’s mehr Informationen zur Isle of Skye
Hier geht’s zum Instagram Account von Free_Yann

Autor und Fotograf: Markus

EXPEDITION MARKE AUF INSTAGRAM