HIGHTECH VOM FELD:
STROH & HANF STATT STYROPOR & PLASTIK

„Stroh ist ein Hightech-Dämmstoff, weltweit im Überfluss vorhanden. Wir müssen ihn nur entsprechend aufbereiten, um daraus eine Verpackung herzustellen, die ihren Pendants aus Plastik überlegen ist.“, schwärmt Patricia Eschenlohr, Geschäftsführerin und Gründerin von Landpack.

Drei Jahre Entwicklung bis zur perfekten Anlage

Die „entsprechende Aufbereitung“ ist auch die größte Hürde bei der Umsetzung ihres Startups. Denn eine fertige maschinelle Anlage dafür gibt es nicht als das junge Unternehmen beginnt. „Alle führenden Maschinenbau-Firmen in der Branche hielten unser Vorhaben für unmöglich. Also mussten wir unsere eigene vollautomatisierte Fabrik selbst entwickeln und bauen.“, erinnert sich die Gründerin Patricia Eschenlohr. Nach drei Jahren harter Entwicklungszeit haben sie aber jetzt die gesamte Technologie im eigenen Haus und die nächste Fabrik mit vierfacher Kapazität ist schon im Bau.

Lebensmittel frisch, sicher & ökologisch verpackt

Ob Wein, Medikamente, Möbel, Maschinenteile, Pflanzen oder Elektronik – der Verpackungsstoff Stroh ist dem de facto nicht recycelbaren Stoff Styropor sogar in vielen Eigenschaften noch überlegen. Vor allem im Lebensmittelversand hat sich der neue Verpackungsstoff bislang bewährt. Effizient, kostengünstig und umweltfreundlich ist das Material. Und das Beste: die Entsorgung!

Stroh und Hanf – einfach auf den Kompost

Nach dem Gebrauch kann man das Material entweder zweckentfremden, z. B. als Sitzkissen, oder man schmeißt es einfach auf den Kompost bzw. in die Bio-Tonne!

Interesse umzudenken?
Dann schaut mal auf der Homepage vorbei https://landpack.de/

Autorin: Petra

EXPEDITION MARKE AUF INSTAGRAM