Rennfahrer Georg Lang

RENNFAHRER
Georg Lang aus Schweinfurt

„Motorsport ist mein Leben“ bringt Rennfahrer Georg, Jahrgang 1990, seine Leidenschaft auf den Punkt. Konkret: Seine Leidenschaft für das Bergrennenfahren. Dabei rasen die Rennautos eines nach dem anderen die Rennstrecke hinauf ins Ziel und der Fahrer mit der kürzesten Zeit in seiner Klasse gewinnt die Wertung. Georg ist das schon ein paar Mal gelungen. Zuletzt in Eschdorf (LUX) beim internationalen Hill Race, wo er den Klassensieg gewann. Aber auch sonst ist er nicht selten ganz vorne mit dabei. Wie etwa am 21.05.2018 in Wolsfeld, wo er Dritter wurde (siehe Bild). Georg ist im Rennzirkus dabei seit er ein Lenkrad halten kann. Früher als „erster Fan“ seines Vaters Uwe Lang, der immerhin viermal die deutsche Bergmeisterschaft der Rennsportfahrzeuge gewonnen hat und auch heute noch eine echte Szenengröße ist. Inzwischen ist Georg mit seinem eigenen Auto selbst dabei, einem Formel Renault 2.0 mit ca. 230 PS und 4,8s von 0 auf 100 kmh. Vater und Sohn sind bis heute häufig gemeinsam auf Rennen und liefern sich nicht selten ein internes Familienduell.

Für unseren Kunden xetto begibt sich Georg im Rahmen der medienübergreifenden Kampagne #xettorama auf die Suche nach der Ideallinie bei seinen Bergrennen. Dazu wurde sein komplettes Auto in den xetto-Look getaucht. Warum das alles?

 

Mehr Infos zur Kampagne #xettorama gibt es bald an dieser Stelle